view this post in English

Die Farbe Weiß verbinde ich eigentlich eher mit dem Sommer: Luftige Leinenblusen, helle Hosen, weiße Hippiekleider. Und auch wenn solche Teile für Flecken prädestiniert sind, will ich nicht auf diese gewisse Leichtigkeit verzichten, die Weiß eben mit sich bringt.

Ein bisschen Unbeschwertheit können wir im Winter schließlich gut gebrauchen – wenn die Tage kürzer werden und die City in Dunkelheit versinkt. 

Wearing

White in Winter

Wie lange habe ich einer blickdichten weißen Jeans gesucht!

Diesen Sommer habe ich sie bei Urban Outfitters gefunden und trage sie auch jetzt noch in der kalten Saison. Schöner dicker Jeansstoff, hochgeschnitten, fransiger Saum, im aktuell angesagten leicht ausgestellten Schnitt. Es handelt sich eher um ein warmes Weiß, was definitiv schmeichelhafter wirkt und leichter zu kombinieren ist als hartes Reinweiß.

Den Ton-in-Ton Look mit oversized Sweater habe ich mit einer hellbraunen Bikerjacke von Asos aufgebrochen. Gute Nachrichten: Sie ist gerade reduziert! Der Farbton, der mich an roségoldenen Schmuck erinnert, harmoniert einfach perfekt mit hellen Kleidungsstücken.

So ganz auf Schwarz verzichten geht dann aber doch nicht – wie meine derzeit liebsten Boots von Mango beweisen.

Bei dem Matschwetter hat das allerdings auch Sinn und Zweck!


BIKER JACKET: ASOS (HERE)  |  SWEATER: ASOS (HERE)  |  JEANS: BDG URBAN OUTFITTERS (ALTERNATIVES BELOW)  |  BOOTS: MANGO   |  SUNGLASSES: &OTHERSTORIES

PICTURES BY NIKAS GÜNTHER

Shop The Look:

Winter White